Recht früh aufstehen mussten die Schulkinder, Lehrerinnen und hilfsbereiten Eltern der Grundschule Sinzenich am Samstag, den 29.6., um die noch frischen Morgenstunden zur Durchführung der Bundesjugendspiele zu nutzen. Denn kaum hatten die Kinder alle vier Leichtathletik-Disziplinen absolviert, als es auch schon ziemlich warm in Sinzenich wurde. So viel sportlicher Ehrgeiz wurde mit einem tollen Schulfest belohnt, bei dem einfach für jeden etwas dabei war. Wie immer ging es bei den meisten Spielstationen um Bewegung und Geschick. Und so wurden in diesem Jahr lustige Fangbecher gebastelt, Becher und Eierkartons gestapelt und allerhand Zielwurfspiele durchgeführt. Beim selbst gebauten „Affenalarm“, einer großen Version des gleichnamigen Gesellschaftsspiels, galt es, durch geschicktes Herausziehen der Stäbe möglichst wenig Bälle zu Fall zu bringen. Ein besonderes Highlight waren auch die witzigen Sattelschubkarren, bei denen man sich gegenseitig schieben oder Rennen gegeneinander veranstalten konnte. Hüpfburg und Fußballtore rundeten die sportliche Angebotsvielfalt ab. Der Höhepunkt des Tages war sicherlich der Besuch der freiwilligen Feuerwehr Sinzenich, die mit ihrem Feuerwehrauto auf den Schulhof fuhren. Die Kinder konnten sich die Gerätschaften ansehen, Fragen stellen und sogar Spritzübungen mit dem Feuerwehrschlauch durchführen. Das 2. Schuljahr trotzte den heißen Temperaturen und führte aufgrund der großen Nachfrage das Schwarzlichttheater „Swimmy“ gleich zweimal hintereinander auf. Erfrischen und stärken konnte man sich bei diesem heißen Wetter am Getränkestand, der Hot Dog- und Salatbar und in der Cafeteria.

Unser herzlicher Dank gilt der freiwilligen Feuerwehr Sinzenich, allen helfenden Eltern bei den Bundesjugendspielen, an den Spielstationen und an den Verpflegungsständen sowie dem Förderverein der Grundschule Sinzenich. Ohne Ihre engagierte Mithilfe und die zahlreichen leckeren Kuchen- und Salatspenden wäre dieses Fest nicht möglich gewesen.