Kreativzeit – Kunst an der KGS
Liebe Eltern, liebe Besucher unserer Homepage!
Durch die Erprobung unterschiedlicher Techniken sind im Laufe des Schuljahres bereits wunderbare Kunstwerke entstanden, die unsere Flure und Klassenräume für die bevorstehende dunkle Jahreszeit ein wenig bunter machen.
Da Sie unsere Schule zurzeit nur wenig betreten dürfen, folgt hier ein kleiner virtueller Rundgang durch unserer Flure:
Aus Selbstportraits und Namenszügen entstand eine farbenfrohe Wandcollage unserer neuen Erstklässler.

Auch das Klassentier der Pandaklasse wurde im Kunstunterricht als „Knüddelbild“ verewigt.

Passend zum Sachunterrichtsthema „Igel“ wurden in der 1b süße, kleine Igel getöpfert, die sich auf der Fensterbank im Laubhaufen ein kuscheliges Nest für den Winterschlaf bauen.

Und mit einer in Farbe getunkten Gabel sind diese zauberhaften Gartenbewohner entstanden:

Bild Igel

Getöpfert wurde auch im 2. Schuljahr, allerdings niedliche Füchse, die sich zum Schutz vor den kalten Temperaturen zusammengerollt haben:

Herbstlich muten auch die aus Naturschätzen gelegten Bilder im Landart-Stil an, die von den Kindern bei einem Waldspaziergang und auf dem Schulhof gesammelt wurden,

die Herbstwald-Collagen aus buntem Papier

oder diese gemalten Herbstbäume:

Das Sachunterrichtsthema „Haustiere“ wurde in beiden 2. Schuljahren intensiv behandelt. Hier sieht man den Hasen als Zeitungspapiercollage:

sowie kunterbunte Haustiere im Stile des Malers Franz Marc:

Während die eine Klasse Hasenplakate erstellte:

Entstanden in der anderen Klasse Plakate zu unterschiedlichen Haustieren, hier z.B. zum beliebtesten Haustier des Menschen, dem Hund:

Plakate entstanden auch im 3. und 4. Schuljahr, z.B. über Pilze,

Über das Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe

sowie über Insekten:


Diese Bienen wurden mit Hilfe von Luftpolsterfolie gedruckt:

Gedruckt wurde auch im 2. Schuljahr nach dem Vorbild des Autors und Malers Leo Lionni, allerdings eine Unterwasserlandschaft aus Alltagsmaterialien wie Filmdosen, Schwammtüchern und einem selbstgemachten „Fisch-Stempel“:

„Tief unten im Meer“ spielen sich auch diese Szenen ab, bei der Quallen aus Jaxon-Kreide behutsam mit Wasserfarbe übermalt wurden:

Nach so viel Kunst sind die Farbtöpfchen im Malkasten bald leer, doch zum Glück weiß man nun, welche Farben man mischen muss, damit neue entstehen. Aus der Farbe des Vogelpapas und der der Vogelmama entstand die für das Vogelküken:

Das ist fast ein bisschen Biologie!

Auch hier wurden fleißig gemischt, um diese unterschiedlichen Blautöne entstehen zu lassen:

Und sollte man es doch einmal vergessen haben, so hilft dieser große Farbkreis weiter, der aus vielen alten Zeitschriften in Gemeinschaftsarbeit entstanden ist:

Wir hoffen sehr, Ihnen und euch hat dieser kleine Ausflug in unseren Kunstunterricht gut gefallen? Dann besuchen Sie unsere Homepage doch bald wieder!
Die Schulgemeinschaft der KGS Sinzenich