Auf ihrer großen Schultour „Dackl trifft Mendelssohn Bartholdy“ durch ganz NRW kamen die Musikerinnen und Musiker des WDR Sinfonieorchsters auch an der Katholischen Grundschule Sinzenich vorbei, um den Kindern ihre Instrumente und den Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy näherzubringen. Gut vorbereitet durch den schulischen Musikunterricht versammelten sich am Donnerstag, den 21.03. alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2 bis 4 im Musikraum und warteten gespannt auf die Ankunft der Blechbläser. Der Wechsel von Mendelssohn Bartholdys Kompositionen, gespielt auf Trompete, Horn, Posaune und Tuba, lustigen und lehrreichen Videosequenzen zum Leben und Wirken des Komponisten und Erklärungen der Musikerinnen und Musiker zu ihren Instrumenten war für die Kinder besonders kurzweilig und die 50 Minuten vergingen wie im Fluge. Die Kinder lauschten den klassischen Klängen, wie dem berühmten Hochzeitsmarsch ebenso gespannt wie den Erklärungen des „Dackl“, der in kleinen Videosequenzen Felix Mendelssohn Bartholdy und seine Schwester Fanny vorstellte. Besonders lehrreich waren die Informationen der Musikerin und Musiker zu ihren Instrumenten: Wie verändert sich die Tonhöhe bei der Posaune? Wie spielte man beim Horn früher alle Töne der Tonleiter? Oder was haben Gartenschlauch und Trompete gemeinsam? Gelegenheit zum Mitwirken gab es, als die Kinder das englische Weihnachtslied „Hark! The Herald Angels Sing“ für das Mendelssohn Bartholdy die Melodie komponierte, mit einem neuen Text über den Komponisten sangen. Es war für alle ein tolles Erlebnis, echte Musiker des Sinfonieorchesters mit ihren Instrumenten in der Schule begrüßen zu dürfen, das sicher nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird.